Ingelheim | 24.07.2017 - Feuerwehr Mainz unterstützt Feuerwehr Ingelheim

20170724 222318 h1 ingelheim 20170724 ingelheim 01
Im Zuge eines heutigen Zwischenfalls gegen 12:00 Uhr in der Landeseinrichtung für Asylbegehrende und Ausreisepflichtige in Ingelheim hatte die Polizei Unterstützung von Rettungsdienst und Feuerwehr angefordert.

Mehrere Personen würden sich auf dem Dach des Gebäudes und in einem Baum befinden. Da die Feuerwehr Ingelheim bereits bei einem größeren Brand in Ingelheim tätig war und besondere Ausrüstung benötigt wurde, alarmierte die Feuerwehrleitstelle Mainz einen Löschzug der Berufsfeuer Mainz.

Weiterhin wurden Einheiten des Rettungsdienstes und die Abschnittsleitung Gesundheit von der Rettungsleitstelle alarmiert.

Vor Ort wurden von der Feuerwehr 2 Sprungpolster und die Drehleiter eingesetzt. Alle Personen haben sich eigenständig wieder auf sicheren Boden begeben und blieben unverletzt. Die Rettungskräfte waren rd. 1 ½  Stunden im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Mainz, Bilder: mainz112

Ergänzung durch den Pressebericht der Polizei:

Am Montagmittag sind drei Personen auf das Dach der Gewahrsamseinrichtung für Ausreisepflichtige gestiegen und haben lautstark auf sich aufmerksam gemacht. Gegen 12:00 Uhr teilt der Sicherheitsdienst mit, dass sich drei Personen auf verschiedene Dächer der Einrichtung begeben hätten. Gleichzeitig gingen beim Polizeinotruf mehrere Mitteilungen ein, welche ebenfalls die Personen meldeten. Ein Mitteiler sprach sogar von einer Massenschlägerei, ein weiterer von einer Messerstecherei. Beides konnte durch die Einsatzkräfte jedoch sehr schnell ausgeschlossen werden. Um eine Gefährdung für die drei Personen auszuschließen wurde ein Höheneinsatzteam des SEK hinzugezogen. Die erste Person konnte nach kurzer Zeit von einem Dach im Bereich der Sicherungswache geholt werden. Eine zweite Person wurde im Innenbereich der Anlage angetroffen. Die dritte Person war zwischenzeitlich auf einen Baum geklettert und saß in ca. 15 Metern Höhe fest. Um eine Gefährdung für ihn auszuschließen wurde die Berufsfeuerwehr Mainz mit einer Drehleiter und Sprungkissen hinzugezogen. In der Folge konnte die Person alleine wieder herunterklettern. Alle Personen blieben unverletzt und wurden zunächst wieder in ihre Unterkünfte verbracht. Erste Aussagen der Personen lassen darauf schließen, dass sie jeweils auf ihre persönlichen Situationen aufmerksam machen wollten. Einer ersten Bewertung nach dürfte es sich somit um keine Straftat handeln. Jedoch wird in den nächsten Tagen, mit der Unterstützung durch Dolmetscher, versucht werden, die genauen Gründe zu erfragen.

Im Einsatz befanden sich ca. 50 Einsatzkräfte der Polizei, 14 des Rettungsdienstes und ein Einsatzzug der Berufsfeuerwehr Mainz. Die Feuerwehr Ingelheim war bereits in einem anderen Einsatz und löschte einen Brand in einer Tiefgarage.

Quelle:Polizeipräsidium Mainz Pressestelle

  • 20170724_221457_h1_ingelheim_20170724_ingelheim
  • 20170724_221524_h1_ingelheim_20170724_ingelheim_1
  • 20170724_222300_h1_ingelheim_20170724_ingelheim_0
  • 20170724_222318_h1_ingelheim_20170724_ingelheim_01

Simple Image Gallery Extended