Mainz | 02.02.2018 - Küchenbrand in Mainz-Gonsenheim

mainz112 symbolfoto feuerwehr orgleiter 2017 FS IMG 2923Am heutigen Vormittag wurde die Feuerwehr Mainz um 11:07 Uhr zu einem Küchenbrand in die Mainzer Straße nach Mainz-Gonsenheim alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde von Anwohnern mitgeteilt, dass es in einem zweigeschossigen Anbau eines Mehrfamilienhauses zu einem Küchenbrand im Erdgeschoss gekommen war, das Feuer aber von Anwohnern bereits gelöscht worden sei.

Vermutlich führte eine noch eingeschaltete Herdplatte zur Entzündung von Essen in einer Pfanne. Die Flammen breiteten sich auf eine Küchenzeile, die Oberschränke, die Decke und auf andere auf der Küchenarbeitsplatte abgestellte Gegenstände aus. Eine dreiköpfige Familie, welche zur Einsatzzeit in der Wohnung war, konnte sich gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Der Vater der Familie begab sich dann allerdings wieder zurück in die verrauchte Wohnung und versuchte die brennende Pfanne mit einer Decke zu löschen, anschließend unternahm er Löschversuche mit einem Gartenschlauch. Es gelang ihm das Feuer noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr zu löschen, bei seinen Löschversuchen begab er sich jedoch in erhebliche Gefahr. So musste er anschließend vom Rettungsdienst behandelt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Vorsorglich wurden auch seine Frau und sein zwei Jahre altes Kind zur weiteren Abklärung vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, diese hatten bei der Flucht aus dem Gebäude ebenfalls Rauch eingeatmet. Eine Anwohnerin eines Nachbargebäudes wollte die Löschversuche des Vaters unterstützen und wurde dabei leicht am Kopf verletzt, musste aber nicht rettungsdienstlich behandelt werden.

Weiterlesen: Mainz | 02.02.2018 - Küchenbrand in Mainz-Gonsenheim

Mainz | 14.01.2018 - Zimmerbrand in Mainz-Gonsenheim

20180114 211150 thorsten lüttringhaus mainz gonsenheim kehlweg 41 zimmerbrand weihnachtsbaum
Aus ungeklärter Ursache kam es am heutigen Sonntagabend zu einem Zimmerbrand in Mainz-Gonsenheim. Dem umsichtigen Handeln des Wohnungseigentümers ist es zu verdanken, dass es zu keinem größeren Gebäudeschaden kam. Nachdem erste eigene Löschversuche ergebnislos blieben, schloss er alle Türen und Fenster, so dass der Brand und der Rauch auf das betroffene Zimmer begrenzt blieben und rief umgehend die Feuerwehr.

Nach einer guten Einweisung des Wohnungsinhabers in die Gegebenheiten vor Ort, konnte durch Setzen eines Rauchschutzvorhanges und des Einsatzes eines Überdrucklüfters ein Trupp unter Atemschutz in den Brandraum vordringen.

Hier war das Feuer bereits selbständig erloschen, so dass die Feuerwehr nur noch kleine Glutnester ablöschen musste.

Da die Rauch und Geruchsbelästigung in der Wohnung erheblich waren, kommen die Bewohner für die Nacht bei Nachbarn unter.

Weiterlesen: Mainz | 14.01.2018 - Zimmerbrand in Mainz-Gonsenheim

Mainz | 20.12.2017 - Brand in Hochhaus "Am Taubertsberg"

20171220 AmTaubertsbergGegen 17:30 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz über ein Feuer in einer Wohnung Am Taubertsberg informiert. Da der Feuerschein aus dem 11. Obergeschoss des Hochhauses weithin sichtbar war, gingen über 20 Notrufe bei der Feuerwehr ein. Es brannte ein Balkon in voller Ausdehnung, dass Feuer hatte bereits die Fensterscheiben der betroffenen Wohnung zerstört und drohte auf diese überzugreifen. Weiterhin waren die Etagen 11 und 12 des Hauses verraucht. Mehrere Personen aus dem Gebäude meldeten sich über Notruf bei der Feuerwehr und der Polizei und berichteten von verrauchten Fluren und Wohnungen.

Weiterlesen: Mainz | 20.12.2017 - Brand in Hochhaus "Am Taubertsberg"

Bingen | 17.12.2017 - Ausgedehnter Wohnungsbrand in der Binger Rathausstraße

20171217 b3 bingen
Am heutigen Sonntag, den 17.12.2017, wurde die Feuerwehr Bingen um 03:56 Uhr in die Rathausstraße alarmiert. Nach Angaben mehrerer Anrufer sollte dort eine Wohnung im 2. OG eines Mehrfamilienhauses brennen.

Vor Ort bestätigte sich die gemeldete Lage. Die Wohnung stand im Vollbrand. Aufgrund der engen Bebauung und der enormen Hitze- und Rauchentwicklung bestand zunächst die Gefahr, dass das Feuer auf weitere Wohnungen und Nachbargebäude übergreift.

Sofort gingen zwei Trupps unter Atemschutz über den Treppenraum zu der betroffenen Wohnung vor. Ihnen gelang es, eine weitere Ausbreitung im Gebäude zu verhindern und das Feuer nach ca. 30 Minuten unter Kontrolle zu bringen. Allerdings zogen sich die Nachlöscharbeiten und das Auffinden der Glutnester noch bis gegen halb sieben hin. Das Feuer hatte auch schon das Dachgebälk erreicht. Alle Bewohner des Hauses konnten sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbst in Sicherheit bringen. Bei dem Brand wurde niemand verletzt.

Die Feuerwehr Bingen-Stadt wurde bei den Löscharbeiten durch die Einheiten Bingerbrück, Kempten und Gaulsheim unterstützt. Insgesamt waren 63 Einsatzkräfte der Binger Wehren, mehrere Rettungswagen, der Leitende Notarzt und der Organisatorische Leiter des Rettungsdienstes unter Leitung des Wehrleiters Marco Umlauf im Einsatz.

Weiterlesen: Bingen | 17.12.2017 - Ausgedehnter Wohnungsbrand in der Binger Rathausstraße

Mainz | 06.12.2017 - Großbrand in Mombacher Industriestraße beschäftigt die Feuerwehr Mainz am Nikolaustag

Feuerwehr Mainz Feuer Mombach 20170606 3Zu einem Großbrand in einem großen Hallenkomplex, kam es am Mittwochabend, 06.12.2017 in der Mombacher Industriestraße. Um 18:15 Uhr erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr durch eine Bürgerin, die im Dachbereich des Komplexes Rauch bemerkte.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der 70 x 25 Meter große Hallenkomplex in Vollbrand. Kurz danach stürzte bereits die Dachkonstruktion des vorderen Hallenteils in sich zusammen. Durch das Großfeuer entstand eine starke Rauchentwicklung mit einer Rauchsäule, die weit über Mainz hinaus sichtbar war.

Weiterlesen: Mainz | 06.12.2017 - Großbrand in Mombacher Industriestraße beschäftigt die Feuerwehr Mainz am...

Mainz | 14.11.2017 - Schwerer Verkehrsunfall in Hechtsheim

20171114 040825 vu jaegerhaus fs
Am 14.11.2017, um 01:42 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall nach Mainz-Hechtsheim alarmiert. An der „Esso-Tankstelle“ am Jägerhaus war ein PKW gegen einen Fahrleitungsmast der Straßenbahn gefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug der Längsachse nach auseinander gerissen. Einer der beiden Insassen war sofort tot, der andere wurde noch an der Unfallstelle ärztlich versorgt und kam anschließend ins Krankenhaus. Zur Betreuung der Ersthelfer war ein Kriseninterventionsteam vor Ort.

Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet. Ein Gutachter ist mit der Klärung des Unfallherganges beauftragt. Ein Bergungsunternehmen hob das Fahrzeug aus dem Grünstreifen und räumte die Unfallstelle. Bis in die Morgenstunden war die Rheinhessenstraße in Richtung Innenstadt voll gesperrt. Die Mainzer Verkehrsbetriebe haben einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Vom Umweltamt werden noch die erforderlichen Maßnahmen wegen den ausgelaufenen Betriebsstoffen festgelegt.

Ergänzung durch den Pressebericht des Polizeipräsidium Mainz:

Weiterlesen: Mainz | 14.11.2017 - Schwerer Verkehrsunfall in Hechtsheim

Mainz | 10.11.2017 - Verkehrsunfall mit Rettungswagen in der Oberstadt

20171110 VU Hechtsheimer 1
Zu einem Verkehrsunfall mit einem Rettungswagen wurden am Freitagabend kurz vor 20 Uhr die Kräfte der Feuerwehr Mainz durch die Feuerwehrleitstelle alarmiert. Die erste Meldung über Notruf berichtete von einem umgestürzten Rettungswagen.

Vor Ort eingetroffen fanden die Einsatzkräfte einen Rettungswagen vor, der im Kreuzungsbereich Hechtsheimer Straße und An der Goldgrube mit einem Audi kollidiert war. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Rettungswagen umkippte. Im Fahrzeug waren 3 Insassen, wobei die Praktikantin im Kofferaufbau sich selbstständig retten konnte. Fahrer und Beifahrer wurden zwar ebenfalls nur leicht verletzt, konnten den Rettungswagen jedoch nicht selbstständig verlassen, weshalb sie von der Feuerwehr mittels einer sogenannten Rettungsplattform und einer Steckleiter aus dem Fahrerhaus gerettet wurden. In Zusammenarbeit mit weiteren Kräften des Rettungsdienstes wurden die 3 Insassen des Rettungswagen und der ebenfalls leicht verletzte Fahrer des PKW versorgt  und anschließend in Mainzer Krankenhäuser transportiert. 

Weiterlesen: Mainz | 10.11.2017 - Verkehrsunfall mit Rettungswagen in der Oberstadt

Mainz | 30.10.2017 - Brennender Sperrmüllhaufen in der Mainzer Neustadt

20171030 Presse 2
Die Feuerwehr Mainz wurde heute Abend um 19:48 Uhr zu einem gemeldeten Gebäudebrand in die Wallaustraße alarmiert. Schon auf der Anfahrt zu der in unmittelbarer Nähe zur Feuerwache 2 gelegenen Einsatzstelle konnte ein Feuerschein wahrgenommen werden. Hierbei handelte es sich um einen ca. 25 m³ großen Sperrmüllhaufen, der bis an eine Hausfassade heran reichte. Ein Großteil des Sperrmüllhaufens brannte – darunter eine Vielzahl Altreifen – und das Feuer, das schon an der Hausfassade empor schlug, drohte auf dieses Gebäude überzugreifen.

Umgehend wurde mit zwei Strahlrohren eine Riegelstellung aufgebaut, um die brennenden Kletterpflanzen an der Fassade abzulöschen und um anschließend den Brand vom Gebäude weg zu löschen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Wasserversorgung – die beiden nächstgelegenen Unterflurhydranten waren durch Fahrzeuge zugeparkt – konnte der Brand aber schnell durch zwei Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz unter Kontrolle gebracht werden. 

Weiterlesen: Mainz | 30.10.2017 - Brennender Sperrmüllhaufen in der Mainzer Neustadt

Mainz | 29.10.2017 - Unfall mit Straßenbahn endet glimpflich

mainz112 symbolfoto feuerwehr21Am frühen Sonntagmorgen wurde die Feuerwehrleitstelle der Berufsfeuerwehr Mainz von der Leitstelle der Mainzer Verkehrsgesellschaft informiert, dass es in Gonsenheim zu einem Unfall zwischen einer Straßenbahn und einem Fußgänger gekommen sei. Die Person sei unter der Straßenbahn eingeklemmt.  Daraufhin alarmierten die Disponenten der Feuerwehrleitstelle umfangreiche Einsatzkräfte von beiden Wachen der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Gonsenheim zur Einsatzstelle.

Weiterlesen: Mainz | 29.10.2017 - Unfall mit Straßenbahn endet glimpflich

Mainz | 14.10.2017 - Umsichtige Nachbarn verhindern Sachschaden

mainz112 symbolfoto feuerwehr30Am Samstag um 15:15 Uhr wurde die Feuerwehr in den Holunderweg alarmiert. Aufmerksame Nachbarn hatten den Alarmton eines Wohnungsrauchmelders gehört und Rauch aus einem gekippten Fenster im 1.OG dringen sehen. Sofort alarmierten sie über den Notruf die Feuerwehr und erwarteten deren Ankunft. Beim Eintreffen hatten sich mehrere Anwohner an verschiedenen Ecken des etwas verwinkelten Straßenzuges postiert und wiesen der Feuerwehr den schnellsten Weg.

Weiterlesen: Mainz | 14.10.2017 - Umsichtige Nachbarn verhindern Sachschaden

Veranstaltungen

Presseportal.de - Polizeipräsidium Mainz

Presseportal.de: Polizeipräsidium Mainz (Newsroom)
  • POL-PPMZ: Flächenbrand
    Lörzweiler (ots) - Vermutlich durch Entfachen eines Lagerfeuers durch einen unbekannten Täter kam es am Donnerstag, den 19.07.2018 gegen 13.00 Uhr zu einem Flächenbrand in der Gemarkung Lörzweiler. Durch die anhaltende Trockenheit und...
  • POL-PPMZ: Sachbeschädigung an PKW
    Guntersblum (ots) - Am Donnerstag, den 19.07.2018 gegen 13.45 Uhr wurde durch ein Anwohner eine randalierende Person am Bahnhof in Guntersblum gemeldet, der an einem dort geparkten PKW die Scheibenwischer abgerissen hat. Die Person wäre im Anschluss...
  • POL-PPMZ: Sicher in die Ferien: Schutz vor Einbruchsdiebstahl
    Mainz (ots) - "Endlich Urlaub, die schönste Zeit des Jahres!" Das denken sich viele Menschen und verlassen für einige Zeit ihr Zuhause. Damit es bei der Rückkehr in die eigenen vier Wände keine bösen Überraschungen gibt, sollten Sie...

Unsere Facebook Einträge