Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/46/d10202712/htdocs/mainz112/cms/libraries/f0f/dispatcher/dispatcher.php on line 524

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/46/d10202712/htdocs/mainz112/cms/libraries/f0f/dispatcher/dispatcher.php on line 529

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/46/d10202712/htdocs/mainz112/cms/libraries/f0f/dispatcher/dispatcher.php on line 534

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/46/d10202712/htdocs/mainz112/cms/libraries/f0f/dispatcher/dispatcher.php on line 539

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/46/d10202712/htdocs/mainz112/cms/libraries/f0f/dispatcher/dispatcher.php on line 552

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/46/d10202712/htdocs/mainz112/cms/libraries/f0f/dispatcher/dispatcher.php on line 561

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/46/d10202712/htdocs/mainz112/cms/libraries/f0f/dispatcher/dispatcher.php on line 566

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/46/d10202712/htdocs/mainz112/cms/libraries/f0f/dispatcher/dispatcher.php on line 580

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/46/d10202712/htdocs/mainz112/cms/libraries/f0f/dispatcher/dispatcher.php on line 609
Mainz112 - Sensor-Technik Wiedemann - Halle 27, Stand L22

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/46/d10202712/htdocs/mainz112/cms/templates/mainz112_template_v9/functions.php on line 199

Aussteller Pressemitteilungen

Sensor-Technik Wiedemann - Halle 27, Stand L22

Drucktransmitter M01-CAN

Mit dem Drucktransmitter vom Typ M01-CAN stellt die Sensor-Technik Wiedemann GmbH einen Transmitter vor, der speziell für den Einsatz in Nutzfahrzeugen und mobilen Arbeitsmaschinen entwickelt wurde.

Die Basis bildet eine Dünnschichtmesszelle aus Edelstahl, die mit der Druckaufnahme verschweißt ist und somit eine hohe Medienverträglichkeit garantiert. Die Druckbereiche reichen von 25bar bis zu 1.000 bar, wahlweise auch mit integriertem Dämpfungs-element. Für die CAN-Bus Schnittstelle steht neben CANopen auch das SAE J1939 Protokoll zur Verfügung. Die hohe Abtastrate von bis zu 1.000 Messwerten pro Sekunde, sowie die einstellbare Messwertdämpfung ermöglicht die Nutzung in den verschiedensten Bereichen der Mobilhydraulik. Für die Anbindung an den CAN-Bus werden Baudraten von bis zu 1 MBit/sec, sowie 11-, als auch 29 bit Identifier unter-stützt.

Für den elektrischen Anschluss stehen neben dem M12- auch kundenspezifische Stecker zur Auswahl. Unabhängig vom Stecker ist der Transmitter in Bezug auf die EMV-, so-wie die Schock- und Vibrationsfestigkeit und der Umweltbedingungen auf die rauen Umgebungsbedingungen ausgelegt.

 

Für sicherheitsgerichtete Applikationen: Der Drucktransmitter F02

Um den neuen und zum Teil hoch komplexen Anforderungen der neuen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG gerecht zu werden, entwickelte die Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) den Drucktransmitter F02. Er verfügt über die Eigenschaften, die durch die Normen EN ISO 13849-1 oder IEC 61508 für die Einhaltung der funktionalen Sicherheit (Safety) gefordert sind. Der F02 ist somit für den Einsatz in Systemen vorgesehen, die einen Drucktransmitter mit einem Performance Level PLd oder einem Safety Integrity Level von SIL2 voraussetzen. Durch die langjährige Erfahrung von STW im Bereich der mobilhydraulischen Anwendungen wurde besonderes Augenmerk auf die dort auftretenden Rahmenbedingungen, wie Vibrationen, EMV-Anforderungen, Temperaturwechselbelastungen, sowie Schutz gegen äußere Einflüsse gelegt. Durch die Verwendung einer hauseigenen Dünnschicht-Messzelle, die auf den Druckanschluss geschweißt wird, sowie durch die Auswahl von hochwertigen und bewährten Materialien, erreicht der F02 eine sehr hohe Medienverträglichkeit und eine hohe mechanische Stabilität.

Der F02 ist in Druckbereichen von 10bar bis 1000bar verfügbar. Das Ausgangssignal steht auf zwei Ausgängen parallel zur Verfügung, wobei der zweite Ausgang das Signal invertiert darstellt. Der Anwender kann zwischen einem ratiometrischen und einem 4-20mA Ausgang in Dreileitertechnik wählen. Der max. zulässige Medientemperaturbereich erstreckt sich von -40…+125°C. Die Gesamtgenauigkeit im kompensierten Bereich von 0…+80°C liegt bei <= 1% FS. Größtmögliche Flexibilität bei der Integration in eine vorhandene Maschine wird durch eine Vielzahl von verfügbaren Druckanschlüssen sowie durch eine kleine Bauform sichergestellt. Die elektrische Kontaktierung erfolgt über einen 5-poligen M12-Stecker. Eine E1-Zulassung ist bei diesem Transmitter für die Anwendungsgebiete selbstverständlich. Durch diese Ausgangsbeschaltung passt der F02 optimal zur Safety-Steuergerätefamilie ESX®-3XM und ESX®-3XL aus dem Hause STW sowie zu allen gängigen Safety-Steuergeräten am Markt.

 

Druckschalter F01

Um die Anforderungen der Maschinenrichtlinie EN13849-1 zu erfüllen, wurde von der Sensor-Technik Wiedemann GmbH der Druckschalter vom Typ F01 entwickelt. Dieser Druckschalter kann für Systeme mit Performance Level PLd und somit für sicherheitskritische Anwendungen eingesetzt werden. Die Anforderungen des mobilen Einsatzes wurden selbstverständlich berücksichtigt. Der neue Druckschalter F01 verfügt außerdem über eine E1-Zulassung.

Als Messelement kommt eine Dünnschicht-Druckmesszelle zum Einsatz, die mit dem Druckanschluss verschweißt ist. Da der gesamte Medienzugang in Edelstahl ausgeführt ist, kann der Druckschalter für eine Vielzahl von Medien eingesetzt werden.

Der F01 ist für Druckbereiche von 10bar bis 1000bar lieferbar und verfügt über zwei Schaltausgänge, die invertiert schalten. Optional steht der F01 auch in einer Version mit einem Schaltausgang, sowie einem Analogausgang zur Verfügung. Der Stromausgang wird dabei vom F01 zurückgelesen, so dass sichergestellt ist, dass das Ausgangssignal korrekt ausgegeben wird. Um den F01 möglichst flexibel einsetzen zu können, kann der Anwender unter verschiedenen Druckanschlüssen wählen. Die elektrische Kontaktierung erfolgt über einen 5-poligen M12-Stecker. Durch die Kalibrierung des Transmitters über die Temperatur kann eine Gesamtgenauigkeit von 1% FS im Bereich von 0...80°C erreicht werden. Die max. Medientemperatur beträgt +125°C.

 

STW – der erste Anbieter einer zertifizierten CODESYS SAFETY SIL2-Steuerungsplattform

Die Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) unterstützt als international tätiges Unternehmen seit nunmehr 30 Jahren Kunden, die weltweit führenden Hersteller von mobilen Arbeits-, Nutz- und Sondermaschinen und deren Anwender, bei der Nutzung der neuesten technischen Möglichkeiten durch Vernetzung, E-Mobilität und Automatisierung. So bietet STW als erstes und derzeit noch einziges Unternehmen eine zertifizierte Steuerungsplattform ESX®-3XL mit CODESYS V3 SAFETY SIL2. Die 32-bit Plattform ist seit einigen Jahren für sicherheitsgerichtete Anwendungen als C-programmierbares Steuerungssystem zertifiziert.

Die beiden Steuergeräte ESX®-3XL und ESX®-3XM bauen auf ein gemeinsames Architekturkonzept: Im robusten Alu-Druckguss-Gehäuse mit Automotive-Steckverbinder arbeitet ein schneller 32-Bit-Microcontroller mit 6MByte Flash und 4MByte SRAM, vier CAN-Schnittstellen, einer seriellen Schnittstelle, einem Summer und mehreren LEDs.

Die ESX®-3XM entspricht hinsichtlich Baugröße und Anzahl der Ein-/Ausgänge in etwa einer halben ESX®-3XL und eignet sich insofern für kleinere Maschinen oder auch für ein dezentrales/verteiltes Systemkonzept in großen Maschinen.

Aber auch die Erweiterbarkeit mittels Erweiterungsboards ist ein Alleinstellungsmerkmal der Steuergeräteserie von STW:

Auf drei (ESX®-3XM) bzw. sechs (ESX®-3XL) Slots können Erweiterungsboards mit nahezu beliebigen Zusatzfunktionen verbaut werden. Aktuell sind 14 Erweiterungsboard-Varianten mit verschiedenen Ein- und Ausgängen verfügbar. Zusätzliche RS232/RS485/CAN-Schnittstellen oder auch Ethernet und USB können ebenfalls angeboten werden. Beide Steuerungen sind geeignet für sicherheitsgerichtete Anwendungen bis Performance Level PL d bzw. Safety Integrity Level SIL 2. Sie besitzen den mehrfach vorgestellten Speicherschutzmechanismus, um negative Auswirkungen auf die Sicherheitsfunktionen durch nicht sicherheitsgerichtete Funktionsaufrufe zu vermeiden. Somit wird der gesamte Zertifizierungsaufwand für die auf der Applikationsebene entwickelten Softwarekomponenten in erheblichem Rahmen reduziert.

Die nicht sicherheitsgerichtete Applikationssoftware für die ESX®-Reihe kann sehr effizient entweder in der Hochsprache „C“ oder gemäß IEC 61131-3 (CODESYS V3) erstellt werden. Weiterhin steht ein MatLab-Paket zur Verfügung. Verschiedene Zusatzbibliotheken beispielsweise für CANopen, J1939 oder Error-Handling vereinfachen zusätzlich die Systemintegration.

 

 


Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /homepages/46/d10202712/htdocs/mainz112/cms/templates/mainz112_template_v9/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /homepages/46/d10202712/htdocs/mainz112/cms/templates/mainz112_template_v9/html/modules.php on line 36

Presseportal.de - Polizeipräsidium Mainz

09. Juli 2020

Portal für aktuelle Presseinformationen von diversen Polizeistationen in Deutschland